Unternehmen


 

Historie

2017 - Ausgründung des Produktbereiches Lohse Ringbandkerne in die Lohse Ringbandkerne GmbH
Strategische Neuausrichtung der Phoenix Mecano Powerquality GmbH & Co. KG


2014 - Verschmelzung  Lohse GmbH  mit der  Phoenix Mecano Power Quality GmbH&Co.KG

Die Phoenix Mecano AG ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen. Um dieser positiven Entwicklung Rechnung zu tragen und weiteres Wachstum durch Synergien zu erleichtern, passen wir nun die Organisationsstrukturen innerhalb der Subsparte Power Quality an.

Unter dem Dach der neuen Gesellschaft „Phoenix Mecano Power Quality GmbH&Co.KG“ ordnen wir den Bereich der „Lohse Ringbandkerne“ ab 07/2014 neu. Die Marke „Lohse“ wird auch weiterhin für Sie als Erkennungszeichen geführt.

2014 - Rezertifizierung nach ISO 9001:2008
Am 21.02.2014 absolvierte die Lohse GmbH erfolgreich die Rezertifizierung nach ISO 9001:2008 und konnte somit die Prozesse zur kontinuierlichen Verbesserung der Leistungsfähigkeit und der hohen Qualitätsansprüche  unter Beweis stellen.

2011 - Zertifizierung nach ISO 9001:2008

Am 31.03.2011 erlangt Lohse GmbH Zertifizierungen nach ISO 9001:2008. Die international anerkannte Norm 9001 wird von vielen Unternehmen weltweit als Instrument zur Steuerung und kontinuierlichen Verbesserung der Leistungsfähigkeit genutzt. Wir setzen uns zum Ziel, die sehr hohen Qualitätsansprüche des Unternehmens durch international genormte Qualitätsstandards prüfen und nachweisen zu lassen.
Nach der Zertifizierung profitieren Kunden von einem professionellen Qualitätsmanagement, einer ständigen Optimierung der Prozesse und einer nachhaltigen Kundenorientierung.


Für unser Unternehmen ist die Zertifizierung nicht nur eine Verpflichtung gegenüber den bestehenden Kunden, sondern auch ein wichtiges Leistungsmerkmal für Neukunden.
Ein innovatives Produktprogramm, unsere Erfahrung und unser Know-how sowie qualifizierte und motivierte Mitarbeiter machen uns zu ausgewiesenen Spezialisten. Kurze Informationswege ermöglichen sofortige Umsetzung, koordiniert und zielorientiert in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Lieferanten. Ausgezeichnete Qualität, fehlerfreie Produktion sowie Liefertreue gehören zu unseren Unternehmenswerten. Wir unterstützen und beraten Sie bei allen Aufgaben- und Fragestellungen, die aus Ihren individuellen Anforderungen anstehen und finden mit Ihnen gemeinsam bedarfsgerechte Lösungen.

2010 - Volle Kraft Richtung Zukunft - Übernahme durch Phoenix Mecano
Die Phoenix Mecano AG übernimmt am 1. Mai 2010 sämtliche Geschäftsanteile der deutschen Lohse GmbH. Lohse erzielte als Hersteller von Ringbandkernen, Schnittbandkernen und Luftspaltkernen unter anderem für Transformatoren und Drosseln für Solarwechselrichter 2009 einen Umsatz von 11 Mio EUR mit 27 Mitarbeitern, wie Phoenix Mecano mitteilt.

1998 - Umzug in neue Produktionsstätte

Durch den Umzug in neue Geschäftsräume (3-faches der bisherigen Fläche) wird dem stetigen Wachstum des Unternehmens Rechnung getragen, da die alte Fertigungshalle nicht mehr über genügend Kapazität verfügt.



    

    


1994 - Sicherung der Unternehmensnachfolge
Mit Eintritt von Oliver Lohse in das Unternehmen wird die Nachfolge frühzeitig und nachhaltig abgesichert.

1990 - Wachstum durch Firmenübernahme
Anfang der 90er Jahre macht die Firmenentwicklung große Schritte nach vorn: Erwerb des Maschinenparks der Firma Ziko Kunststoffspritzerei GmbH und damit Erweiterung der Leistungsbreite um Zubehörteile aus Kunststoff (Schutzkappen, Tröge, Vergussbecher etc.).

1987 - Ausbau des Kerngeschäfts

Investition in eine weitere Fertigungslinie, so dass nun auch Ringbandkerne für die Hochspannung mit Durchmessern bis zu 1700 mm produziert werden können. Hinzu kommt die Fertigung von Luftspalt- und Schnittbandkernen.

1982 - Unternehmensgründung

Horst Lohse (ehemaliger Einkaufsleiter Fa. Elektroapparatebau Hundsbach) übernimmt nach deren Insolvenz die Firma Walter Hagen und gründet in Muggensturm im April 1982 die Firma Lohse GmbH.
Kernkompetenz ist eine kleine Ringbandkernwickelei für den Bereich Mittelspannung sowie eine Stanzerei für Ankerwinkel und Befestigungswinkel.
In den folgenden Jahren entwickelt sich das Unternehmen zu einem Spezialisten für die Fertigung von Ringbandkernen.